scroll to top

Endlich wieder electronica: Jauch-Team blickt auf eine der erfolgreichsten Messen in der Unternehmensgeschichte zurück

Mitte November fand nach vier Jahren wieder die erste electronica live und vor Ort in München statt. Insgesamt 2.144 Aussteller präsentierten ihr Produkt- und Serviceportfolio. Mit dabei: die Jauch Quartz GmbH aus Villingen-Schwenningen.

Rund 70.000 Besucher aus 110 Ländern besuchten die Hallen der Leitmesse für Elektronik. Das zeigt deutlich: München ist noch immer der Ort, an dem alle zwei Jahre die Elektronikbranche zusammenkommt. Auch im Jahr 2022 war die electronica wieder eine wichtige Plattform für Jauch, Produktneuheiten aus den Bereichen Frequenzgebende Bauteile und Batterie-Technologie zu präsentieren. Im Fokus einer Messe stehen immer persönliche Begegnungen. Daher freute sich das Messeteam von Jauch sehr darüber, dass der Jauch-Stand in diesem Jahr besonders gut besucht war und viele spannende Begegnugnen und konkrete Gespräche entstanden sind.

Jauch stellt neue Produkte vor

Ein besonderes Highlight am Stand der Jauch Quartz GmbH waren die neuen Precision (VC)TCXOs im Bereich der Frequenzgebenden Bauteile. Die Produkte zeichnen sich durch eine sehr hohe Frequenzstabilität von ±50 parts per billion (ppb) und einem breiten Temperaturbereich von -40 bis +105°C aus. Durch das rasante Wachstum von 5G-Anwendungen in den nächsten Jahren gewinnt gerade die Frequenzgenauigkeit enorm an Bedeutung und es werden Frequenzgebende Bauteile benötigt, die diesen Anforderungen entsprechen. Die neuen Oszillatoren von Jauch sind der erste Schritt, um die Hersteller dabei zu unterstützen.

Im Bereich Batterie-Technologie gab es ebenfalls Neuheiten am Stand zu entdecken. Der Mittelständler aus dem Schwarzwald baut das Portfolio seiner Batterie-Eigenmarke stetig aus. Einige Jauch-Zellen wurden in München nun näher vorgestellt. Kunden und Interessenten dürfen jedoch gespannt bleiben – für die nächsten Monate hat das Unternehmen weitere Produktneuheiten angekündigt.

Ausgestellt wurden in München zudem erstmals Kundenapplikationen, die Jauch-Produkte enthalten. Finden sich schon seit längerem spannende Anwenderberichte auf dem Blog der Jauch Quartz GmbH, gab es nun die Gelegenheit, die Applikationen sowie die dazugehörigen Teile von Jauch näher zu begutachten. Ausgestellt wurden die Handorthese von HKK Bionics, die die Greiffunktion einer gelähmten Hand unterstützt, der Deeper Fish Finder – ein Mini-Echolot zum Aufspüren von Fischen – und die Wärmebildkamera für Feuerwehrleute von Leader Photonics. Das Unternehmen stellte damit anschaulich dar, in welchen Bereichen die eigenen Produkte eingesetzt werden können.

5 / 47